Stephan Karl neuer Vorsitzender des FKN

„Eine Politik, die Einweg pauschal benachteiligt, geht in die falsche Richtung.“

Datum:

30. November 2023

Themen:

Autor:

Florian Lamp

Stephan Karl, neuer Vorsitzender des FKN
Stephan Karl, neuer Vorsitzender des FKN

Berlin, 30.11.2023 – Die Mitgliederversammlung des FKN hat Stephan Karl, Geschäftsführer Tetra Pak GmbH, verantwortlich für die DACH-Region, für drei Jahre zum Vorsitzenden gewählt. Als neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Volker Bubacz, Head of Market Area Germany SIG Combibloc GmbH, gewählt. Weiter tätig als Stellvertreter ist Stephen Naumann, Elopak GmbH.

„Als Branche sind wir gut vorbereitet“

In einer ersten Stellungnahme weist Stephan Karl auf die bereits erreichten Errungenschaften der Getränkekarton-Hersteller hin und blickt in die nahe Zukunft: „Die EU-Verpackungsverordnung ist grundsätzlich ein wichtiger Schritt hin zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft. Gleichzeitig wird sie den Verpackungsmarkt verändern und den Marktteilnehmern einiges abfordern. Als Branche sind wir gut vorbereitet: Unsere Getränkekartons schützen effektiv das Produkt, vermeiden Lebensmittelverschwendung und sind bereits heute zu über 90 Prozent recyclingfähig.

„Brauchen entsprechende Rahmenbedingungen“

Getränkekartons schneiden – gesamtökologisch betrachtet – mindestens genauso gut ab wie Glas-Mehrwegflaschen und liegen deutlich vor Einweg-Plastikflaschen. Wir als Getränkekarton-Industrie wollen kraftvoll voranschreiten und unseren Beitrag für eine klimaschonende Zukunft leisten. Doch dafür brauchen wir entsprechende Rahmenbedingungen: Re-Use und Recycling sollten gleichberechtigt nebeneinanderstehen. Eine Politik, die Mehrweglösungen ohne vorherige ökobilanzielle Analyse einseitig und pauschal bevorteilt, geht daher aus meiner Sicht in die falsche Richtung.

Pressefoto Stephan Karl zum Download hier

Pressefoto Volker Bubacz zum Download hier